Tears

Usergrafik   

Gedanklich
hab ich heute Nacht,
Dich vorsichtig berührt.
Wollt alles dafür geben,
fast hätt ich Dich verführt.
Sitzt tief in mir drinnen,
in meinem Herz.
Der Stachel verankert,
die Seele voll Schmerz.
Du bist mein Wunder,
meine Nacht die ich brauch.
Meine wildeste Phantasie,
ja das bist Du auch.
Wandle durch die Dunkelheit,
versink in einem Traum.
Ich kann dann
ganz dicht bei Dir sein,
nahe durch Zeit und Raum.
Die Sonne kommt und
mit ihr das erste Licht.
Deine Lippen noch kosend,
vergiss mich nicht.

14.1.07 10:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen